Beitrag teilen:

Die Binsenlilie, eine schön blühende Staudenpflanze für den Wassergarten

Die Binsenlilie, eine schön blühende Staudenpflanze für den Wassergarten

Binsenlilie der Gattung Sisyrinchium (Familie Schwertliliengewächse, Iridaceae) wie etwa Sisyrinchium montanum oder Sisyrinchium striatum sind schöne Steingartenpflanzen, die leider nicht oft angepflanzt werden. Das rührt vielleicht daher, dass die wenigsten der etwa hundert Arten aus dieser Gattung in unseren Breiten winterhart sind.

Hin und wieder findet man sie als Lückenfüller in Rabatten und Steingärten, obwohl sie eigentlich wert wären, mehr beachtet zu werden. Kleine, aber zahlreiche Blüten in blauer, dunkelvioletter oder cremegelber Farbe bilden bei guter Pflege bald dichte Polster.
Leider sieht man Binsenlilien auch im Wassergarten recht selten, obwohl zwei Arten sehr gut dafür geeignet sind. Frische Böden in der Sonne mit einem leicht sauren pH-Wert sagen ihnen zu. Gegen stauende Nässe sind sie allerdings empfindlich. Durch ihren zierlichen Wuchs eignen sie sich besonders gut zur Trogbepflanzung. In freiem Gelände sollten 10-12 Pflanzen pro m² gesetzt werden.

Sisyrinchium angustifolium

Diese schöne, etwa 20 cm hohe Staude wirkt besonders durch ihre violettblauen Blüten. Sie sind nur 1,5 cm breit, zeigen aber von Mai bis Juli durch ihre Vielzahl eine gute Wirkung. Die gelbe Mitte dieser Blüten haben der hübschen Pflanze auch den Namen “Grasäugelchen” oder “Schmalblättriges Blauaugengras” eingebracht.

Von allen Sisyrinchium-Arten ist das Grasäugelchen die winterhärteste. Trotzdem ist ein geschützter Platz ohne stauende Nässe angebracht. In Gegenden mit strengen Frösten hilft eine Abdeckung mit Tannenreisig. Meist aber übersteht diese aus Nordamerika kommende Pflanze den Winter ohne Schaden. Sie möchte dann allerdings nicht zu feucht stehen.
Sisyrinchium angustifolium “Album” ist eine weiß blühende, etwa 20 cm hohe Form. Sie entwickelt leuchtend weiße, 1,5 cm breite Blüten mit gelber Mitte und gedeiht gut auf einem frischen, nährstoffreichen Boden in voller Sonne. Ihre Blütezeit erstreckt sich von Mai bis Juni.

Sisyrinchium californicum

Wie der Name schon sagt, ist diese Binsenlilienart von Kalifornien bis Oregon verbreitet. Sie blüht von Mai bis Juli und bringt einen schönen gelben Flor in den Wassergarten. Auch sie liebt einen feuchten Boden in sonniger Lage, will es aber auch im Winter etwas trockener haben, also ohne Staunässe.
Mittlerweile werden diese schönen Sisyrinchium-Arten hin und wieder in Gartencentern angeboten. Dort findet man sie meist in der Wasserpflanzenabteilung. Andernfalls greift man auf Angebote im Internet zurück. Hier sind einige Staudengärtnereien vertreten, die diese Stauden in ihrem Sortiment haben.
Durch die lange Blütezeit der Binsenlilien sind sie ein wertvoller Schmuck für den Wassergarten und ganz besonders geeignet für Tröge und andere kleine Gefäße. Man sollte nur darauf achten, dass sie nicht von höheren und schnell wüchsigen Sumpfpflanzen überwuchert werden.


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Immer die besten Angebote per E-Mail

JETZT kostenlos anmelden und Sparen!