Nächster Versand in
:
:
¹
Blog
Facebook
Über Garnelio
Garnelio Team
Beitrag teilen:

Figürliches am Gartenteich


An natürlichen Teichen werden wir kaum Figuren, gleich welcher Art, antreffen. Aber gibt es etwas, das gegen das Aufstellen von Figuren am oder im Gartenteich spricht? Nun, aus Sicht des Puristen sicher, aber Pflanzen und Tiere im und am Gartenteich werden davon nicht beeinflusst. Darum will ich den Interessierten einige Möglichkeiten nennen, den Gartenteich zu verschönern.

Die meisten der speziell für den Gartenteich geschaffenen Plastiken sollen Aussehen und Funktion miteinander verbinden. Viele dienen einfach dazu, den Wassereinlass in den Gartenteich etwas dekorativer zu gestalten. Selbst wenn kein Filter zwischengeschaltet ist, so erhöht ein solcher Wassereinlass den Gasaustausch zwischen dem Teichwasser und der Umgebungsluft und führt dadurch zu einem verbesserten Sauerstoffeintrag. Gerade an wärmeren Tagen kann dies wesentlich zum Wohlbefinden der Teichbewohner beitragen. Dabei sind nicht nur die Fische betroffen, sondern natürlich alle anderen Teichbewohner auch, die den Teich bei Sauerstoffmangel nicht einfach verlassen können, wie einige Wasserinsekten oder Amphibien. Auf der anderen Seite mögen es einige Pflanzen gar nicht, wenn sie ständig Wasser von oben bekommen. Dazu zählen besonders die Seerosen. In Bereichen, wo sie ständig benetzt werden, entwickeln sich weniger Blätter und Blüten, die Seerose kümmert. Dem kann man durch eine richtige Planung von vornherein begegnen, indem man im Spritzbereich von Wassereinlässen, also auch von Wasserfällen, keine solchen Pflanzen plant.

Einige Unterwasserpflanzen dagegen haben überhaupt nichts gegen ein Besiedeln dieser Spritzzonen und können problemlos eingesetzt werden. Die Möglichkeiten zum Einsatz dekorativer Elemente am Gartenteich sind vielfältig, deswegen beschäftigt sich dieser Artikel nur mit Figuren, die eine Funktion haben, andere Dekorationselemente wurden z.B. bereits im Rahmen der Präsentation des Japanischen Gartens vorgestellt und werden sicher in späteren Ausgaben auch noch folgen. Als Material für die Figuren wird meist Bronze gewünscht. Dies hat aber zwei Nachteile. Erstens ist Bronze sehr schwer und zweitens relativ teuer. Deswegen werden sich nur wenige Gartenteichbesitzer echte Bronzefiguren an den Gartenteich stellen. Mit den heutigen Techniken ist es aber kein Problem, Kunststofffiguren so zu gestalten, dass sie aussehen, als seien sie aus Bronze, natürlich fehlt auch die Patina nicht. Sie sind dadurch wesentlich leichter und können ohne Kran transportiert werden, außerdem kosten sie nur einen Bruchteil dessen, was echte Bronze kostet. Trotzdem sieht die Figur wie Bronze aus. Dabei brauchen die Käufer zumindest bei Qualitätsmaterial, wie es im guten Fachhandel angeboten wird, auch keine Befürchtungen zu haben, dass diese Figuren nicht wetterfest sind. Selbst mehrjähriger Außenaufenthalt führt zu keinen sichtbaren Beeinträchtigungen. Allerdings sind die meisten Figuren aus Kunststoff etwas anfälliger mit Algen zu bewachsen, aber dafür gibt es ausreichend Reinigungsmittel, die der unempfindlichen Oberfläche dann nicht schaden. Gleiches gilt übrigens auch für Figuren aus Stein oder Kunststofffiguren mit steinähnlichem Aussehen, wie sie ebenfalls häufig angeboten werden. Ganz wesentlich für die Funktion der Fontäne oder des Wasserauslasses aus der Figur ist die Pumpe. Meist wird eine Pumpe mit der Figur angeboten oder eine bestimmte Pumpe mit einer definierten Pumpleistung empfohlen. Gehört eine Pumpe mit zur Figur, dann sollten Sie unbedingt diese verwenden. Auch den Empfehlungen sollten Sie weitgehend folgen.

Wichtig aber für die Funktion der Pumpe ist der Aufstellort der Figur. Denn die Leistung der Pumpe ist stark davon abhängig, wie hoch das Wasser gepumpt werden muss. Üblicherweise werden die Figuren am Ufer und damit auch etwa in Höhe der Wasseroberfläche des Teichs aufgestellt. Nur bei einigen Kleinfiguren wird sofort ein erhöhter Standort vorgesehen und die Pumpenleistung ist darauf ausgelegt. Ist die Pumpenleistung zu schwach, wird die Fontäne nicht richtig funktionieren. Ist sie zu stark, ist zwar die Funktion gewährleistet, wenn auch vielleicht die Fontäne stärker ausfällt als geplant. Aber gleichzeitig leidet das Auslassventil und auch die Zuleitung kann durch den zu hohen Druck Schaden nehmen. Gerade die kleineren Figuren mit einer relativ geringen Wasserleistung können auch mit Solarstrom betrieben werden und eignen sich deshalb selbst für Standorte, an denen keine Möglichkeit zur Installation eines Stromanschlusses besteht. Solarstrom kann heute noch nur beschränkt eingesetzt werden, für Filter reicht der erzeugte Strom nicht aus. Aber für eine kleine oder mittelgroße Fontäne wird ausreichend Strom erzeugt. Wichtig ist, dass die Zuleitung zur Figur nicht zu sehen ist. Gerade bei kleineren Figuren, die an Steinen oder anderen Gegenständen platziert werden, ist dies manchmal nicht ganz einfach, aber selbst die großen Steine können mit einem langen Bohrer relativ gut durchbohrt werden, denn der benötigte Durchmesser ist recht gering. Wenn das Wasser für den Betrieb der Fontäne aus dem Teich genommen wird, dann ist durch einen Vorfilter oder einen vorgeschalteten Schmutzfangkorb dafür zu sorgen, dass wirklich nur Wasser in die Wasserleitung gerät. Denn diese Pumpen könnten sonst leiden und das Ventil verstopfen. Auch das Auslassventil braucht von Zeit zu Zeit Pflege, denn je nach der Härte des verwendeten Wassers bildet sich schneller oder langsamer ein Kalkrand, der die Fontänenleistung reduzieren kann oder sogar das Ventil verstopft. Da das Ventil und die Umgebung des Ventils eigentlich immer aus Metall bestehen, kann die Reinigung mit einer kleinen Drahtbürste stattfinden, aber auch mit Entkalker oder Zitronensäure lassen sich schnell und sicher alle Kalkreste beseitigen. Ansonsten sind diese Figuren wartungsarm. Im Winter allerdings, und zwar vor den ersten Frösten, sind die Figuren vollständig zu entleeren und es ist darauf zu achten, dass auch kein Wasser eindringen kann. Die meisten Figuren sind vollkommen frostfest und können am Teich verbleiben. Die Pumpe sollten sie allerdings so lange im Keller oder in der Garage unterbringen, bis das Wetter im Frühjahr wieder so warm ist, dass sie erneut in Betrieb genommen werden kann. Auf die Angabe von Anbietern kann verzichtet werden, denn fast jeder Fachhandel und natürlich auch die Baumärkte mit Teichabteilung haben eine Auswahl dieser Figuren vorrätig und dazu oft noch Kataloge, in denen gerade nicht vorhandene Dekorationen besichtigt und danach bestellt werden können. Sicher sind die hier vorgestellten Figuren am Teich nicht jedermanns Geschmack. Trotzdem gibt es keinen Grund für die Freunde dieses Ambiente, aus welchen Gründen auch immer, auf eine solche Bereicherung am Teichrand zu verzichten. Naturteich und das, was von einigen Zeitgenossen als Kitsch bezeichnet wird, widersprechen sich jedenfalls nicht.


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Immer die besten Angebote per E-Mail

JETZT kostenlos anmelden und Sparen!
Shopware Agentur  six-media.de